Aufgang zum Schlosshotel

Geschichte

Das Kampehler Schloss wurde als festes Haus bereits im 14. Jhdt. gebaut und später mehreren Umbauten unter­zogen. Das Gut Kampehl gehörte dem heute weit be­kannten Christian, Ritter von Kahl­butz.

Hier lebte er mit seiner Frau Marga­rete von Rohr und elf Kindern (man sagte ihm weitere 30 un­eheliche Kinder nach). Bis 1875 befand sich das Anwesen in Besitz derer von Kahl­butz, bis 1895 derer von Kröcher, bis 1922 Land­stall­meister Krell und bis 1945 Wanda Fürstin Blücher zu Wahl­statt, Prinzessin zu Radzi­will.

Sie gab dem Schloss seine heutige Form. Nach Kriegs­ende bis 1993 war ein Kinder­heim im Schloss unter­ge­bracht, wobei 1990 das Land Branden­burg Eigen­tümer wurde. Nachdem ver­schiedene Insti­tutionen das Areal nutzten ging es 2003 in Privat­besitz über.

SchlosshotelFastenhotel

Schlosshotel

Wir bieten 34 Gästen wunderbare Über­nachtungs­möglich­keiten in licht­durch­fluteten, herr­schaft­lichen Räumen und einem wunderbaren Blick ins Grüne. Vom Apparte­ment über Doppel- und Einzel­zimmer bis hin zur Ferien­wohnung. Auf Wunsch gern mit Frühstück und Abend­essen:

Wir freuen uns auf Ihre Reser­vierung.

Fastenhotel

Die Lage und das Ambiente des Schlosses eignen sich her­vor­ragend, um dem Trend zu mehr Gesund­heits­bewusst­sein zu folgen und seinen Körper von über­flüssigem Ballast zu be­freien. Fasten heißt das Zauber­wort. Wir bieten Ihnen den passenden Rahmen für Ihre Ausz­eit.

Ritter Kahlbutz

Die seit mehr als 300 Jahren nicht ver­wesende Mumie des Ritter Kahl­butz, die in der Alten Wehr­kirche zu bestaunen ist, stellt nicht nur Wissen­schaftler vor ein großes Rätsel, sondern zieht jährlich un­unter­brochen viele Touristen aus weiter Ferne an.

Man sagt, der Ritter habe einen Mein­eid be­gangen, als er 1690 wegen Mordes vor Gericht stehend behauptet hat, er habe den Schäfer Pickert nicht er­schla­gen. Angeblich hatte der ihm das "Recht der ersten Nacht" (ius primae noctis) ver­weigert, das damals dem Guts­herrn zustand, wenn ein im Dienst stehendes Mädchen heiraten wollte.

Der Schäfer war ver­lobt mit der Dienst­magd des Kahl­butz. Da es aber keine Zeugen gab, wurde Kahlbutz frei­ge­sprochen und soll versichert haben: "Wenn ich doch der Mörder bin gewesen, dann wolle Gott, soll mein Leichnam nie verwesen."

Als man die gut erhaltene Mumie des Ritters 1792 -immerhin 90 Jahre nach seinem Tod- bei einer Umbettung entdeckte war nicht nur der Schreck groß, sondern auch die Gewiss­heit: Kahl­butz war der Mörder.

Kirche Kampehl

Mumie Christian Friedrich Ritter von Kahlbutz

Töpferhof, Hofansicht

Töpferhof mit Restaurant & Café

Schräg gegen­über vom Schloss befindet sich der Töpfer­hof, der eben­falls mit viel Liebe von unserer Familie be­trieben wird. Hier entstehen auf den Töpfer­scheiben nicht nur rustikale Gebrauchs­gegen­stände wie Teller, Tassen, Krüge und Schüs­seln, sondern auch fi­ligrane Ton­kunst.

Mit mär­kischen Land­schafts­malereien verziert werden sie gern von den zahl­reichen Besuchern unseres Ortes zur Er­innerung an einen wunder­bar­en Aus­flug er­worben. Auf Nach­frage er­halten Sie von unserem Töpfer eine Vor­führung dieser ur­alten Hand­werks­kunst.

Auf eigens ge­töpfertem Geschirr ser­vieren wir Ihnen dann in unserem Café und Re­stau­rant gute deutsche Küche und haus­ge­machten Kuchen. Jeweils 80 Gäste finden im gemüt­lichen Re­stau­rant oder auf der Garten­terrasse am Teich Platz.

Was uns besonders machtPrignitz und Umgebung

Was uns besonders macht

Sporthalle

Die sich auf dem Gelände be­find­ende Sporth­alle bietet Platz für sämt­liche Be­tät­igungen. Selbst Fuß­ball und Tennis können hier ge­spielt werden.

Wellness

Wer auf einem Schloss resi­diert sollte auch Geist und Sinne ver­wöh­nen. Dafür bieten wir Ihnen in unserem kleinen Spa- und Wellness­bereich ein Schön­heits­bad, Whirl­pool, Sauna, Fitness­raum, Massage­bereich, Kos­metik und Fri­seur an.

Dazu die Stille und Weite der Mark, viel Grün und saubere Luft- und Ihre Seele wird auf­atmen.

Feste Feiern

Ob Firmen­feier, Jubiläum, Tagung, Hoch­zeit oder Geburts­tag... Im und am Schloss können Räum­lich­keiten für Feier­lich­keiten jeder Art ange­mietet werden. Wenn das Wetter es zulässt, können Sie auf der großen Frei­treppe die Sonne genießen. Und eine lange, festlich geschmückte Tafel im Park unter alten Bäumen - gibt es etwas Romant­ischeres? Das Ambiente und unser Service werden Sie über­zeugen.

Für bis zu 80 Gäste: Ganz gediegen im Schloss.
Für bis zu 70 Gäste: Rustikal im Party­raum.

Jeweils mit Tresen, Personal und gastronomischer Versorgung durch den Töpferhof.

Schlosspark

Im Schloss­park planen wir unter alten schatti­gen Bäumen den Bau einer Kneip­anlage.

Der Park lädt ein zum medi­tie­ren, durch­atmen, spa­zieren. Das 7ha große Areal mit Wald und Wie­sen bietet genug Platz für Stille und Be­wegung.

Gut be­schild­erte Wege führen Sie beispiels­weise durch den Kampehler Wald bis zum Gestüt in Neustadt. Oder an der Schwenze und Dosse ent­lang bis nach Wuster­hausen und seine Seen­kette.

Weitere Aus­flugs­ziele erhalten Sie vor Ort oder auf unserer Internet­seite. Bei uns können Sie nicht nur Fahrräder für Ihre Aus­flüge leihen, sondern sich auch einen Pick­nick­korb dafür packen lassen.

Prignitz und Umgebung

Wer in die Prignitz reist sucht nicht das Abenteuer. Genießen Sie die Weite der Mark, sattes Grün und gute Luft. Machen Sie kleine Radtouren, wandern Sie mit Eseln...

Aber natürlich bietet unsere Gegend auch Highlights, die wir Ihnen unbedingt ans Herz legen.

Brandenburg - Preußisches Landgestüt in Neustadt (Dosse) in nur 2 km Entfernung. Hier schuf König Friedrich Wilhelm II. 1788 nicht nur ein „Juwel preußischer Baukunst“, sondern ein kulturhistorisches Erbe. Heute ist das Gestüt weltweit bekannt wegen seiner hervorragenden Zuchterfolge. Noch immer versprüht das Ensemble von Gestüt und Hengstdepot einen wunderbaren und ureigenen Charme...

Wusterhausen mit seiner Seenkette. Der See hat eine gute Wasserqualität und lädt zum baden und schwimmen ein. Hier können Boote gemietet und eine Dampferfahrt gemacht werden. Die interessante Geschichte des Städtchens erfährt- nein, erlebt man im modernen Wegemuseum am Marktplatz (sehr empfehlenswert!).

Schlagen Sie mit dem Schlegel ordentlich gegen die riesige Pfanne und rufen Sie damit den Fährmann, der Sie hinüberschippert zu dem kleinen Paradies mitten im Kyritzer Obersee (Insel mit Restaurant).

Lohnenswert ist ein Ausflug ins mittelalterliche Havelberg mit seinem beeindruckenden Dom. Das Städtchen am Zusammenfluss von Havel und Elbe bietet eine große Vergangenheit vom Bischofssitz (ab 12. Jhdt.) bis zu dem berühmten Pferdemarkt, den es erstmalig 1750 gab und der noch heute jährlich tausende Besucher anlockt.

Die einzige Erhebung weit und breit sind die Rhinower Berge. Hier startete der erste Flieger Otto Lilienthal seine Flugversuche. Besuchen Sie Lady Agnes, eine IL-62, die man hier im Jahr 1989 spektakulär landete und in der man sich ein interessantes Video zum ansehen kann. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Museums (Ortsmitte).

Mitten im „Ländchen Rhinow“ können Sie dem größten aller Vögel nahe kommen. Erfahren Sie hautnah interessantes zu den beeindruckenden Tieren, stöbern Sie im Hofladen nach Straußenprodukten und probieren Sie im Restaurant Straußenfleisch oder selbstgebackenen Kuchen.

Im Museum „Kolonistenhof Großderschau“ wird ihnen die Geschichte der Urbarmachung des Rhinluchs anschaulich erzählt. Friedrich der I. warb im 18. Jhdt. Bauern und Handwerker an, welche die morastigen Wiesen trocken legten und bebauten.

In einer ca. 1,5 stündigen Show zeigt Ihnen Familie Harsch, wie Tiere von Affe bis Tiger auf ihre Filmrollen vorbereitet werden. Und das auf ganz spannende und liebevolle Weise. Absolut sehenswert!

Sollten Sie einen mehrtägigen Aufenthalt planen besuchen Sie auch die Fontanestadt Neuruppin. Die Geburtsstadt des Dichters bezaubert nicht nur durch Charme und Architektur, sondern auch durch den wunderschönen See. Auch kulturell hat Neuruppin einiges zu bieten.

Ritterhof Kampehl

Ritterhof Ansicht von Außen Im Ort gibt es ein sehr schönes, rustikales Restaurant, den Ritterhof.

Hier können Sie nicht nur deftig speisen, sondern auch einen Ritterschlag buchen. In einem ca. 2 stündigen Programm dreht sich nicht nur alles um Magister, Magd und Met, sondern auf kurzweilige Art auch um die Sage des Kahlbutz.

Lassen Sie sich vom Hofstaat in den Ritterstand erheben!

Restaurant - Rustikale Speisen

Ritterhof - Ansicht von Außen

Rustikales, mitteralterliches Essen

Kontakt

Name: Reinhard Kort
Straße: Kampehl 35
PLZ / Ort: 16845 Neustadt (Dosse)
Ortsteil: Kampehl
Telefon: 033970-13535
Tel. (alternativ): 033970-51446
E-Mail: info@schlosshotel-kampehl.de

Impressum


Angaben gemäß § 5 TMG

Reinhard Kort
Kampehl 35
16845 Neustadt (Dosse), Ortsteil Kampehl

Vertreten durch:
Reinhard Kort

Kontakt:
Telefon: 033970-13535
E-Mail: info@schlosshotel-kampehl.de

Haftungsausschluss:

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (''Google''). Google Analytics verwendet sog. ''Cookies'', Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.